DIY Tutu | das Tüllmonster – eine Anleitung

DIY Tutu | das Tüllmonster – eine Anleitung

DIY Tutu | das Tüllmonster – eine Anleitung

Eins meiner letzten Shootings hatte ich mit der lieben Stefanie. Da wir ein bestimmtes Thema im Kopf hatten springt natürlich immer automatisch der Kreativmodus an. Dabei rausgekommen ist mein DIY Tutu oder auch mein Lieblingstüllmonster.

Ein tutu-ähnlich anmutender Rock, der wirklich total einfach zumachen ist, da man noch nicht mal nähen können muss. Wie toll!

Was wir für unser DIY Tutu brauchen:

• 2m Band (1 – 2cm breit) o. Gummilitze

• 6m festen Tüll

• Schere

 

– Mein Rock passt in etwa einer Größe 36-40. Je nachdem muss man vielleicht mit etwas mehr Stoff rechnen.

– Der Tüll hat eine Breite von 150cm.

– Am besten verwendet man ein nicht farbiges Band und am allerbesten ist Gummilitze, da diese noch ein wenig stabiler ist, als einfaches Band.

– statt Tüll kann man z.B. auch Organza nutzen, jedoch ist der Stand des Tütüs dann nicht ganz so steif

Und schon geht’s los

1. Der Tüll wird einmal in der Mitte gefaltet, so dass ein Doppellage mit 75cm entsteht. Danach schneiden wir den Tüll in Streifen (15-20cm breit) und zwar eine ganze Menge Streifen. Am besten erstmal vorschneiden, damit man danach in Ruhe knoten kann. Das Zurechtschneiden muss auch nicht ganz akkurat sein. In der Menge Tüll nachher, fällt der ein oder andere schiefe Streifen nicht auf.

2. Danach wird der 150cm breite Streifen in der Mitte gefaltet (oder er ist es noch von Schritt 1.) und wir durchgeschnitten, damit wir 75cm-lange Streifen erhalten. Das ist eine gute Länge um einen Rock zu knoten, der ungefähr bis zur Mitte des Oberschenkels langt.

3. Anschließend wird der 75cm Streifen in der Mitte gefaltet

4. und um das Band/Gummilitze gelegt, so dass eine Schlaufe entsteht.

5. Durch die entstandene Schleife wird hinterrücks der restlich Tüllstreifen gezogen, so dass ein beweglicher Knoten entsteht.

6. Zum Schluss – einfach festziehen. Und das ist schon das ganze Geheimnis.

7. Danach heißt es nur noch: Schlaufen und Knoten bilden am laufenden Band.

8. Und noch mehr Knoten. Man kann auch die einzelnen Streifen untereinander verflechten und verweben, so dass die nicht ganz so blickdichten Stellen mehr bedeckt sind. Schritt 7. & 8. dauert sicherlich ein Stück. Ich habe, glaube ich, gut 3 Stunden mit Schlaufenbilden und Knoten zugebracht, aber es lohnt sich. Auch wenn der Rock am Anfang etwas seltsam aussieht – einfach weiter machen

9. bis er seinen gewünschten Umfang erreicht hat. Danach nur noch die Enden des Bandes zusammenknoten und – Fertig.

Hier noch ein paar Bilder im Einsatz

Share post:

  • /

Comments ( 3 )

  • DIY: Einhornkostüm | Blackhatllama

    […] würde ich jedem diese Technik (hier ist noch ein schönes Tutorial) empfehlen. Ich muss gestehen, dass ich es selbst noch nicht […]

  • Katy

    Hallo,
    weißt du noch wie viel cm/m du von dem 2m Band gebraucht hast?
    Und hast du die vollen 6m Stoff verbraucht?

    • Claudia

      Liebe Katy,

      vom Trägerband (also das, welches den Tüll trägt) habe ich die ganzen zwei Meter benutzt. Man bestückt die zwei Meter nicht komplett aber ein bisschen Band braucht man noch um einen festsitzenden Knoten zu machen. Alles was Dir dann noch zu viel an Band da ist, kannst Du auch abschneiden. Beim Tüll hatte ich glaube alles aufgebraucht. Soll ja auch schön fluffig aussehen.

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Your email address will not be published. Required fields are marked *